Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

10. April

Die Familie hat einen Osterschinken erworben, und der Anteil der Sparköchin verstopft ihr den Kühlschrank. Also wurde das für heute vorgesehene Rezept leicht abgewandelt, um den Vorrat zu reduzieren. Und es gibt Tagliatelle mit Spargel-Schinken-Obers. Ich freu mich schon.

Für die Sauce habe  ich vier Stangen Bleichspargel in Salzwasser weich gekocht (und zwar ohne irgendwelche sonstigen Fisimatenden) und das Wasser dann weiterverwendet für die Nudeln.

Die Bandnudeln habe ich nämlich selbst gemacht, weil die Hendln grad so gut im Schuss sind. Müsst ihr nicht unbedingt machen, aber ich finde es zahlt sich aus, geschmacklich. Jedenfalls habe ich die weich gekocht, wie immer. Nur ist bei selbstgemachten Nudeln die Garzeit kürzer, bin ich draufgekommen.

Jedenfalls habe ich den Spargel in mundgerechte Happen geschnitten und den Schinken ebenso. Dann habe ich beides im Obers erhitzt und nach zwei Minuten einen Esslöffel Speisestärke, mit wenig Milch glattgerührt, untergemischt. Noch einmal aufkochen lassen und fertig.

Vielleicht esse ich den Rest vom Rote-Rüben-Salat dazu, das weiß ich aber noch nicht.

10.4.12 08:54

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen