Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

27. Feber

Die Suppe wird sicher interessant schmecken. Ins Wasser hab ich je eine Handvoll zerkleinerten mehligen Erdapfel, Karotten, Kohlrabi und (im ganzen, logisch) Erbsen gegeben und mit einem Lorbeerblatt und ein paar kleinen Knoblauchzehen eine halbe Stunde gekocht. Danach essen wir  Reislaibchen mit Mangoldgemüse.

Dafür vermenge ich den Rest vom gestrigen Reis mit Salz, Pfeffer, gehackter Petersilie, einem Ei und vielleicht ein paar Semmelbrösel. Das werde ich ein bisserl ziehen lassen, denn der Reis ist ziemlich trocken. Wenn ich das Gefühl habe, jetzt gehts, rühre ich die Masse noch einmal durch, erhitze Öl in der Pfanne und gebe die Masse esslöffelweise hinein, drücke sie flach und brate die Laberl beidseitig hellbraun.

Derweil taue ich ein Packerl blanchierten, geschnittenen Mangold in ein bisserl Milch auf, würze mit Salz und Pfeffer und staube zum Schluss vielleicht mit einem Teelöffel Speisestärke.

27.2.12 10:55

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen