Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

7. Jänner

Was ich gestern nebenbei noch geschmurgelt habe, aber wir heute erst gegessen haben, war eine Sauce Bolognese - mit Couscous von letztens.

Dazu habe ich ein großes Zwiebelhapperl fein geschnitten und wieder mal im ausgelassenen Speck angebraten. Dann kam ungefähr ein halbes Kilo Rindsfaschiertes dazu und brutzelte auch erst mal ordentlich. Dazu kamen ein Löffel Salz, Pfeffer, eine Prise Oregano, zwanzig zerbröselte Rosmarinnadeln und ein Lorbeerblatt. Und der große Rest von den gekochten Paradeisern mit einem Esslöffel Zucker.

Ich hab die Hitze reduziert, den Deckel draufgetan und alles köcheln lassen, während ich den Rest vom Gemüse geschnippelt habe und nach und nach dazugetan habe. Das war nicht viel - ein paar von meinen Karotten und ein Stück Sellerie -, aber weil sich das Gemüse noch im Urzustand befand, war allein schon das Putzen ein ziemlicher Tschoch, nicht zu reden von der Schnipslerei.

Als endlich alles drin war, hab ich mit Wasser aufgegossen, bis alles knapp bedeckt war, die Hitze nochmals reduziert und dann einfach noch zwei Stunden auf dem Herd belassen.

Ui, war das schmackhaft! Zwei Portionen hab ich eingefroren, den Rest haben wir eben mit dem Couscous gegessen.

9.1.12 18:57

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen