Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

25. Dezember

Die Feiertage sind eine einzige Völlerei. Heute haben wir uns mit Suppe und danach mit Schnitzerl, Reis und Erdäpfelsalat verwöhnen lassen.

Zuerst kamen die Kipfler in den Dampf, wurden bissfest gedämpft und noch heiß geschält und in Scheiben geschnitten. Nebenbei dünstete der Reise.

Für die Schnitzerl hat die weltbeste Köchin vier Scheiben Schnitzelfleisch vom Schwein vorsichtig geklopft und danach beidseitig gesalzen und gepfeffert. Dann wurden die Schnitzerl in Mehl gewendet, durch verquirltes Ei gezogen und in Semmelbröseln gewendet. Dann kamen sie in Handbreit heißes Öl und wurden beidseitig goldgelb ausgebacken.

Vom Mehl und vom Ei ist ein bisserl was übrig geblieben. Das wurde gut verrührt und in die zufällig vorhandene kochende Rindssuppe als Nockerl eingekocht (also, um genau zu sein, es wurde  mit einem Kaffeelöffel immer eine kleine Portion Teig in die Suppe geschabt.)

28.12.11 14:16

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen