Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

5. November

Dafür hats heute Marmeladepalatschinken gegeben, zur allseitigen Freude.

Aus einem Vierterl Milch, einem Ei, einer Prise Salz und etwa 10 Deka Mehl habe ich einen Teig gesprudelt und diesen eine halbe Stunde stehenlassen.

Dann habe ich nochmals kräftig durchgerührt. Der Teig war mir etwas zu fest, also habe ich mit ein paar Tropfen Milch nochmals verdünnt. Dann hab ich im Pfanderl ein kleines Patzerl Schmalz erhitzt, ein bisserl was vom Teig reingegossen, dünn ausgestrichen und so lange backen lassen, bis der Teig "trocken" war. Dann umgedreht, noch eine knappe Minute auf der anderen Seite backen lassen und raus damit. Und so habe ich acht kleine Palatschinken fabriziert

Die Marillenmarmelade hat nur für zwei Palatschinken gereicht, den Rest haben wir mit Powidl verdrückt.

5.11.11 20:59

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen