Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

22. Oktober

Um nicht immer denselben Namen für ein Gericht hinschreiben zu müssen, nenne ich das heutige Mittagessen Fusili mit Gartengemüse und Pilzen. Klingt doch nicht schlecht, oder?

Jedenfalls habe ich eine Pastasauce aus Gemüseresten - tatsächlich aus dem Garten - wie folgt fabriziert: schon beim Frühstück habe ich eine Handvoll getrockneter Steinpilze in einem Achterl heißem Wasser eingeweicht. Zwei Stunden später habe ich dann einen Esslöffel Hendlschmalz (wo ihr das herkriegt, wenn ihr nicht selbst einen überflüssigen Hahn abkragelt, weiß ich jetzt auch nicht) erhitzt und ein grob geschnittenes Zwiebelhapperl drin angebraten. Der eine Esslöffel war zu wenig, denn ich hab den Zwiebel ein bisserl verbrannt, sag ich nur dazu.

Dann kamen eine kleine Karotte, ein Topinamburknöllchen und zwei Sellerieblattstengel, alles klein geschnitten, dazu und wurden mit angeröstet. Und dann habe ich die Pilze samt Wasser dazugekippt, zwei kleine Paradeiser geschnitten und hineingegeben und alles ein paar Minuten dünsten lassen. Kurz vor Garende kamen dann noch ein paar Blätter vom Chinakohl, in feine Streifen geschnitten, dazu. Die sind ziemlich knackig geblieben.

Vor dem Servieren wurden die restlichen gekochten Fusili von neulich und ein Löfferl gehackter Petersil untergemischt.

22.10.11 13:42

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen