Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

19. Oktober

Im Gasthaus war heute Schnitzeltag, und ich habe gnadenlos zugeschlagen. Mein Begleiter hat Hühnergeschnetzeltes mit Reis gegessen, und das könnt ihr durchaus auch für eine Person kochen.

Nämlich ein Stück Henderl - was immer ihr bevorzugt, Brust oder Keule - in schmale Streifen schneiden und diese in etwas Fett scharf anbraten. Rausnehmen und im selben Fett ein gehacktes Zwieberl anrösten, dann ein bisserl klein geschnittenes Gemüse dazu (seid experimentativ: Karotten, Erbsen, Schwammerl und so, bis zu rotem Paprika und Kukuruzkörnern - was immer grad da ist) und weiterbraten. Das Fleisch wieder hinein und alles mit Wasser oder Suppe aufgießen, salzen, pfeffern, vielleicht ein Lorbeerblatt dazu oder ein anderes Gewürz, das ihr dringend braucht, und zugedeckt ein halbes Stünderl köcheln lassen.

In der Zwischenzeit könnt ihr den Reis auf den Herd bringen.

Dann könnt ihr entweder einfach so ein bisserl Obers oder Rahm in das Geschnetzelte einrühren (vorher das Reinderl vom Herd nehmen) oder, für Fortgeschrittene, ihr nehmt ein paar Esslöffel davon (ohne Fleisch!) raus, tut Rahm bzw. Obers dazu und püriert alles mit dem Stabmixer und gebt es wieder ins Reinderl und rührt gut um.

Wer die Sauce gern sehr cremig hat, der bindet sie mit einem Löfferl Speisestärke (in wenig kaltem Wasser glatt rühren und in die köchelnde Masse einrühren).

Gehackter Petersil drüber ist auch kein Fehler.

20.10.11 08:25

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen