Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

10. August

Eigentlich wollte ich heute nach der Zucchinicremesuppe wieder einen Mozzarella mit Paradeisern servieren. Dann wurden wir allerdings bekocht, mit Würsterl und Erdäpfelpüree mit Zwiebel.

Fürs Püree wurden ein paar mehlige Erdäpfel weich gekocht, geschält, zerteilt, mit heißer Milch übergossen und gesalzen und mit dem Mixer verrührt.

Währenddessen wurde in Ringe geschnittener Zwiebel in Rapsöl glasig gebraten. Und die Würsterl aufgewärmt.

 

Die nicht gebrauchten Paradeiser hab ich als Vorrat für den Winter eingekocht: Paradeiser in kleine Stücke schneiden, in einem Topf aufkochen, ein paar Minuten kochen lassen, randvoll in Schraubgläser füllen (randvoll heißt, dass ein weiterer Esslöffel der Masse nimmer reinpassen würde), sofort verschließen und auf dem Deckel stehend in eine Decke wickeln.

Damit ich dann wieder präpotent schreiben kann: ... und nehme ein Glas von meinen gekochten Paradeisern ...


11.8.11 13:06

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen