Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

16. Juni

Weil die Eier grad reichlich geliefert werden von meinen Hendln, habe ich heute nach langer Zeit wieder einmal Kräuternockerl mit Salat fabriziert. Vorher gab es eine Kohlrabicremesuppe, gottseidank, weil die Nockerl meiner Kleinen nicht runter gingen.

Vom Kräuterbeet habe ich mir Schnittlauch und Petersil geholt, die habe ich geschnitten. Ein paar Borretschblüten hab ich auch abgezwickt, zur Dekoration. Für die Nockerl habe ich zwei Eier verschlagen, ein Achterl Wasser dazugegeben und gesalzen. Dann habe ich soviel Mehl eingerührt, peu à peu, bis der Teig nicht mehr flüssig war. Zum Schluss habe ich die geschnittenen Kräuter untergemischt.

Mit einem Messer habe ich kleine Fuzerln aus der Schüssel in einen Topf mit siedendem Salzwasser geschabt. Wenn eine Portion aufgestiegen und oben geschwommen ist, habe ich die gleich abgeschöpft.

Zum Schluss kam ein bisserl geriebener Parmesan drüber und die Borretschblüten drauf. Dazu haben wir den Rest vom Karottensalat von neulich gegessen. Also: ich hab alles gegessen, eigentlich.

16.6.11 13:01

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen