Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

15. Juni

Stroh habe ich gebraucht für die Hendln, und da habe ich vom Biobauern gleich eine Lammleber mitgenommen. Für eine Lammleber nach Art der Sparköchin mit Reis.

Wie üblich habe ich den Reis zum Dünsten zugestellt. Dann habe ich die Leber klein gewürfelt und zwei Happerl Zwiebel grob geschnitten.

Danach habe ich einen Rest Öl, wo vorher Schafkäse drin war, in der Pfanne erhitzt und die Zwiebel kurz drin gebraten. Dann die Leber dazu und von allen Seiten gut angebraten. Ein kleines Glas gekochter Paradeiser kam auch dazu, das schmurgelte kurz, dann habe ich alles gesalzen und zwei Esslöffel vom "Kürbis englisch" untergerührt, weil nämlich gerade nicht die Zeit für Äpfel oder Birnen ist. Und Kompott habe ich keines mehr.

Diese neue Variante hat uns wirklich gut gemundet, das muss ich mir merken!

 

16.6.11 12:52

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen