Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

12. Juni

Den Rest der makellosen Kirschen habe ich heute für einen Kirschenschmarrn verwendet.

Dafür habe ich zwei von unseren Stadthendleiern mit einer Prise Salz und einem Viertelliter Milch verquirlt. Dann habe ich soviel Mehl eingerührt, dass es ein dickflüssiger Teig wurde.

In einer Pfanne habe ich drei Deka Butter erhitzt und den Teig hineingegossen. Bei geringer Hitze habe ich den erstmal auf einer Seite gebacken. Währenddessen habe ich ein paar (wer es genau wissen will: vierzehn) Kirschen zerteilt und, gleichmäßig verteilt, in den Teig plumpsen lassen.

Nach einiger Zeit habe ich mit einer Schaufel den Teig umgedreht und auf der anderen Seite fertig backen lassen. Zwischendurch habe ich den Teig dann in kleine Flockerl zerzupft. Bei Tisch haben wir tüchtig gezuckert, und wir haben Kirschenkompott dazu gegessen.

12.6.11 14:14

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen