Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

18. Mai

Gerade ist mir aufgefallen, dass ich euch beim Nachtragen einen Tag unterschlagen habe, und zwar den Montag. Das Rezept reiche ich hiermit nach. (Allein - was hatten wir?)

Oh, ich weiß es wieder: ein Siebenminutenessen. Nämlich Hirse mit Paradeissauce. Etwas zum Schaufeln für das haushaltszugehörige Mädchen.

Die Hirse vom Samstag wartete im Kühlschrank, die hab ich mit Butter und etwas Wasser erhitzt. Für die Paradeissauce habe ich ein Glas passierter Paradeiser geöffnet, die klare Flüssigkeit oben in ein Häferl abgegossen und den Rest ins Reinderl geschüttet. Mit Salz und reichlich Zucker zum Kochen gebracht, inzwischen die klare Flüssigkeit mit einem Esslöffel Speisestärke glattgerührt. In die kochenden Paradeiser eingerührt, von der Hitze genommen, zwei Minuten ziehen lassen, fertig. Wer mag, verfeinert bei Tisch mit Pfeffer und Kernöl. 

18.5.11 13:50

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen