Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

17. Mai

Die üppige Woche ist das diesmal. Nach einer Portion Gartenarbeit habe ich uns mit Bratwürsterl mit Bärlauchpüree und Fisolensalat gestärkt. Meine Kleine hatte danach zwar eine grüne Gesichtsmaske, aber es hat ihr geschmeckt, und das ist die Hauptsache.

Die Bratwürsterl habe ich in je drei Teile geschnitten, damit sie ins kleine Jena-Reinderl passen (kennt ihr diesen Ausdruck überhaupt noch? Das ist hitzefestes Glas-Kochgeschirr, meines stammt noch aus den Sechzigerjahren des vorigen Jahrhunderts!). Dort habe ich sie, zugedeckt, in Olivenöl gebraten.

Für das Püree habe ich 30 Deka mehlige Erdäpfel gedämpft, geschält und leicht zerdrückt. Ins Reinderl habe ich ein Achterl Schlagobers, weil der dringend wegmusste, einen Schluck Milch, Salz und eine Handvoll blanchierten geschnittenen Bärlauch gegeben, leicht erhitzt, die Erdäpfel dazu und mit dem Stabmixer traktiert.

Und den Rest vom Fisolensalat haben wir auch gleich vernichtet.

18.5.11 13:43

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen