Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

15. Mai

Mit einem ganz und gar unsonntäglichen Menü hab ich uns heute eine Riesenfreude gemacht: Erdäpfelcremesuppe und Grießschmarrn mit Apfelmus.

Die Suppe nach einfacher Art: zwei mehlige Erdäpfel (geschält, gewürfelt) mit Salz, Lorbeerblatt, einer in grobe Stücke geschnittenen Petersilwurzel und Wasser weich köcheln, die Petersilwurzel und das Lorbeerblatt entfernen und den Rest pürieren. Verfeinert habe ich heute mit Schlagobers.

Den ich übrigens auch in den Schmarrn-Teig gegeben habe, so als Abrundung. Generell mache ich den Grießschmarrn so, dass ich zwei Stunden vorm Essen eine Prise Salz und 1/3 Liter Milch mit ordentlich Grieß verrühre (vielleicht 15 Deka oder ein bisserl mehr), so dass ein dünnflüssiger Gatsch entsteht. Diesen lasse ich länger stehen. Vorm Kochen (ich rechne dafür eine halbe Stunde) rühre ich noch zwei von meinen Eiern in die Masse, dann sollte alles dickflüssig sein.

In einer Pfanne erhitze ich 3 - 4 Deka Butter, dann kommt der Teig hinein und darf erstmal anbacken. Mit der Zeit wird er leicht angehoben, damit von oben das Flüssige nachlaufen kann, und zwischendurch immer wieder ein bisserl geschubst und gewendet und zerzupft, bis er so nach einer Viertelstunde bis 20 Minuten durch ist und mit Apfelmus, Kompott oder Marmelade verputzt werden kann.

15.5.11 14:22

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen