Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

4. Mai

Die Hobbyfischersaison hat begonnen und uns den ersten Karpfen beschert. Weil für die ganze Familie gekocht wurde, zahlte sich die Paniererei aus, und es gab Gebackenen Karpfen mit Reis und Erdäpfelsalat. (Ich hätte das ja nie gemacht, aber essen tu ichs wirklich gerne.)

In unserer Familie werden die Karpfenstücke filettiert. Dann werden sie gesalzen und ein bisserl gepfeffert und nacheinander in Mehl, Ei und Brösel gewendet. Dann beidseitig in heißem Öl ausgebacken. Den Milchner backen wir gleich mit, der ist für uns eine besondere Delikatesse.

Der Reis wurde wie üblich gedünstet, nur dass meine Mutter ein mit zwei Nelken gespicktes Zwiebelhapperl dazugibt.

Für den Erdäpfelsalat wurden speckige Erdäpfel gedämpft, heiß geschält und in Scheiben geschnitten und abgekühlt mit einer Marinade aus Essig, Wasser, Zucker und Salz übergossen. Fein geschnittener Zwiebel darf auch nicht fehlen, und manchmal gibts auch Kernöl dazu.

Übrigens: wer erzählt, dass Karpfen "modrig" schmeckt, kauft bei der falschen Quelle ein. Ich habe einen solchen noch nie gegessen. 

5.5.11 23:03

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen