Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

6. April

Bekocht wurden wir gestern wieder mal, und wieder genau richtig für uns Naschkatzen. Mit Broccolicremesuppe und danach Kaiserschmarrn mit Marillenkompott.

Das Kompott war vom Sommer, etwas nachgesüßt - beim Marillenkompott ist es, finde ich, unglaublich schwierig, den richtigen Süßegrad zu erwischen.

Der Kaiserschmarrn geht ungefähr so: macht einen Palatschinkenteig, etwas fester als sonst, aber mit einer wesentlichen Änderung: die Eier trennen und nur die Dotter in den Teig rühren. Den Schnee aus den Klar zum Schluss unterheben. Dann in erhitzter Butter auf einer Seite backen, wenden (wie immer ihr das schafft, ich teile das Ding in Viertel, aber professionell ist das nicht!) und auf der anderen Seite backen (vielleicht wieder ein bisserl Butter in die Pfanne?) und in Teile zupfen. Wer mag, streut während des Backens Rosinen ein.

7.4.11 13:20

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen