Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

15. März

Mir gestern die Palatschinken zu gönnen, war küchentaktisch nicht so gut, weil ich die eigentlich selber hätte machen sollen, damit die viele Milch wegkommt. Also musste ich heute improvisieren und entschied mich für Falafeln mit Erbsenpüree.

Die Falafeln hatte ich zum Glück im Tiefkühler und taute die nur auf. Die mehligen Erdäpfel dämpfte und ich schälte ich. Ins hohe Reinderl kam zuerst der Schlagobersrest, dann die Milch, dann die zerdrückten Erdäpfel und obenauf die Erbsen. Dann den Pürierstab eingesetzt und sofort gereinigt und dann mit Salz, Pfeffer und ein bisserl Muskatnuss gewürzt und zu Tisch gebracht. 

15.3.11 11:55

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen