Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

4. März

Weil ich den letztens von mir eingelegten Karfiol süß-sauer verkosten wollte, kochte ich eine(n) Polenta nach Art der Sparköchin dazu.

Also weichte ich am Vormittag eine Handvoll getrockneter Steinpilze (die müssen jetzt endlich weg!) und ein paar getrocknete Paradeiser in einem Vierterl Wasser ein. Mittags briet ich ein geschnittenes Zwiebelhapperl in einigen Esslöffeln Öl an und goss mit dem Schwammerl-Paradeiser-Gemisch auf. Salz und Pfeffer dazu, umrühren, zum Kochen bringen, Maisgrieß einrühren, auf kleinster Flamme zwanzig Minuten - weil ich neulich zum falschen Packerl gegriffen und normalen Maisgrieß erwischt hatte - ausquellen lassen. Gelegentlich umrühren.

Soweit kann ich euch dieses Rezept durchaus ans Herz legen. Mein Fehler war, dass ich im Kühlschrank die Kapern fand und dachte, dass ich ruhig einen Esslöffel davon in den Polenta rühren könnte. - Hätte ich nicht machen sollen. Und der Karfiol, das muss ich leider sagen, schmeckte mir auch nicht.

Aber der Parmesan, den ich bei Tisch drüberstreute, der war schwer in Ordnung.

4.3.11 20:13

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen