Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

15. Feber

Mir ist aufgefallen, dass wir schon lange keine Kichern mehr hatten. Folgerichtig öffnete ich heute eine Dose (mit dem Versprechen an mein besseres Selbst, dass in Zukunft nur noch trockene gekauft werden) und kochte ein Kichererbsencurry  nach Art der Sparköchin.

Ich gab zwei Esslöffel Sonnenblumenöl ins Reinderl und erhitzte es, dann tat ich die übrig gebliebene Schwarte vom Turopolje-Speck hinein und ließ sie ein wenig braten. Dann kam die wieder raus und ein gehacktes Zwiebelhapperl dazu, und Salz, tüchtig Curry, Rosmarin und ein gehackter getrockneter Paradeiser. Das ließ ich alles einige Minuten durchschmoren, bevor ich eine kleine Dose Kichern hineinleerte (ohne die Flüssigkeit), ein kleines Lorbeerblatt dazutat und mit einem kleinen Glas gekochter Paradeiser aufgoß. Weil die Paradeiser eher sauer schmeckten, wurde ein ganz kleines bisserl nachgezuckert, dann der Deckel drauf und köcheln lassen.

Dann fiel mir ein, dass ich noch Falafeln eingefroren hatte. Also nahm ich fünf raus und legte sie auf die Kichern, Deckel wieder drauf und noch ein paar Minuten bei kleinster Hitze, damit die warm wurden.

War gar nicht so übel, das alles.

15.2.11 14:43

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen