Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

22. Jänner

Glaubt nicht, dass der gewonnene Platz im Tiefkühler noch da ist. Also raus mit dem Packerl Faschierten und dem Mangold, und einen lieben Menschen auf Kürbiscremesuppe und Fleischlaberl mit Mangoldgemüse eingeladen.

Die Kürbiscremesuppe mach ich ja immer unkompliziert: Kürbisstücke und einen oder zwei gestückelte Erdäpfel in Salzwasser mit Lorbeerblatt weichkochen - wenn sonst noch Gemüsereste da sind, wie heute eine Karotte, kommen die auch dazu.

Nach dem Kochen das Lorbeerblatt entfernen und den Pürierstab reinhalten. Mit Obers aufgießen (beim letztwöchigen Angebot hab ich nämlich zwei Becher gekauft) und kräftig würzen. Dekoriert wird mit Kürbiskernöl und gehackten Kürbiskernen und vielleicht ein bisserl geriebenem Parmesan.

Für die Fleischlaberl knete ich dem Faschierten ein gehacktes Zwieberl, eine ebensolche Knoblauchzehe, Salz, Pfeffer und sonstige Gewürze, ein Ei und ein paar Semmelbrösel unter. Dann forme ich die Laberl ziemlich flach aus und brate sie beidseitig im Pfanderl mit Sonnenblumenöl. Und das Rezept fürs Mangoldgemüse könnt ihr vermutlich eh schon singen.

20.1.11 13:07

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen