Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

13. Dezember

Von gestern sind ja noch drei gekochte Erdäpfel da. Da koche ich eine ordentliche Portion Fleckerl (weil ich die grad habe; alle anderen Teigwaren wären auch in Ordnung) und fabriziere einen richtig fetten Grenadiermarsch.

Ich schneide ein Zwiebelhapperl halbwegs fein und dünste es in reichlich Sonnenblumenöl glasig. Dann schneide ich die Erdäpfel dazu (dünne Scheiberl), salze, würze mit osmanischer Gewürzmischung (weil ich keinen roten Paprika mag) und rühre kräftig durch, bis die Erdäpfel leicht angebraten sind.

Inzwischen sind die Teigwaren weich. Der größte Teil wird für morgen beiseite gestellt, der Rest wird aus dem Wasser geschöpft und zu der Erdäpfel-Zwiebel-Mischung gerührt. Fertig! Dazu essen werden wir eineinhalb die Pikante Sauce, die ja wirklich überall dazupasst. Als Kind habe ich Grenadiermarsch immer mit Kompott gegessen. In Reverenz dazu gibts Kompott mit Rahm heute als Nachtisch.

Das Nudelkochwasser hebe ich absichtlich auf. Da nehme ich aus dem immer noch vollen Tiefkühler ein Packerl Suppengemüse raus und gebe es ins Wasser, noch ein bisserl Salz, ein Lorbeerblatt und zwei Knoblauchzehen dazu - kocht, während wir essen, zu einer Suppe für morgen.

13.12.10 13:15

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen