Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

8. Dezember

Gemischte Kost gibt es heute. Ich muss nämlich Platz im Gefrierschrank schaffen. Also habe ich ein Packerl blanchierten geschnittenen Mangold, ein Karpfenfilet und zwei Scheiben Bärlauchbutter (letztere haben platzmäßig aber nicht wirklich große Erleichterung geschaffen, um ehrlich zu sein) gezogen und komponiere gebratenes Karpfenfilet mit Mangold-Bärlauch-Gemüse und Couscous. Klingt doch gut, oder?

Den Mangold lasse ich gemeinsam mit der Bärlauchbutter im Reinderl heiß werden und gebe dann mit einem Löffel Maisstärke abgerührte Milch dazu. Weil ich nimmer weiß, wie intensiv ich seinerzeit die Bärlauchbutter gesalzen habe, warte ich mit dem Abschmecken, bis sich alles gut verbunden hat.

In der Zwischenzeit brate ich in einem Löffel Öl das Karpfenfilet auf beiden Seiten, salze und pfeffere und nehme es dann heraus, beträufle mit Zitronensaft und lasse es ruhen. Dann erhitze ich im nämlichen Reinderl Salzwasser und leere den Couscous maßgerecht hinein. Von der Herdplatte nehmen und 10 - 15 Minuten durchziehen lassen.

Wenn der Fisch inzwischen zu sehr ausgekühlt ist, kommt er nochmals vorsichtig auf den Couscous gelegt.

Nachher gibts einen Rest Schokopudding.

8.12.10 12:13

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen