Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

3. Dezember

Diesmal ein Kulturtip: Wenn eins sich nämlich im Wiener Interkulttheater den Derwisch anschaut - aktuell "Der Derwisch erzählt 5" - bekommt mit der Eintrittskarte am Naschmarkt eine Ladung Falafeln. Also Kichererbsenlaberln, laienhaft ausgedrückt. Die habe ich mir gesichert, einige eingefroren und einige gibts heute als Falafeln mit Gemüsepüree.

Weil nämlich immer noch Sellerie da ist, ähem. Also wieder ein ordentliches Stück davon abgeschnitten und in kleine Stücke geschnitten und zusammen mit ebenfalls geschnittenen mehligen Erdäpfeln und Karotten in wenig Salzwasser weich gedünstet. Dann das Wasser abgeseiht und zur Seite gestellt für eine Selleriecremesuppe (damit das gute Stück endlich weg ist). Das Gemüse mit Milch angegossen, gesalzen und mit Muskatnuss gewürzt und püriert. Wer will, verfeinert mit einem Stück Butter.

Die Falafeln könnt ihr entweder ins heiße Püree legen zum Wärmen oder nochmals in wenig Öl braten.

1.12.10 09:45

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen