Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

8. September

Weil der Reggiano gar zu köstlich ist und es absolut schade wäre, ihn alt werden zu lassen, habe ich heute nochmals einen Risotto mit Gemüseorientierung auf den Speiseplan gesetzt.

Das beschichtete Reinderl erhitzen, drei Handvoll Risottoreis (am besten den aus Italien, der ist wenigstens halbwegs regional, im Vergleich zum indischen) hinein, kurz trocken rösten, dann salzen und mit einem Schuss Madeira und dann warmem Wasser ablöschen, bis der Reis bedeckt ist. Eine Handvoll getrockneter Schwammerl (frische erst später!) und zwei geschnittene getrocknete Paradeiser hinein, umrühren, zudecken.

Jetzt das Gemüse vorbereiten. Bei mir waren es heute aus dem Gemüsebeet ein gelber Eierparadeiser, zwei Roserl Broccoli und die dazugehörigen Blätter und Stengel und drei Fisolen. Die Fisolen und die Blätter hab ich fein geschnitten, den Paradeiser gewürfelt. Nach der Hälfte der Kochzeit hab ich die dazugegeben, wieder Wasser nachgegossen, umgerührt und zugedeckt. 

Dann habe ich einen Esslöffel Schnittlauch geschnitten und eine Handvoll Parmesan gerieben. Wenn das Wasser aufgesogen und der Reis weich ist, schnell beides einrühren und den Topf zu Tisch bringen.

Bei uns ist er heute leer geworden, der Topf 

8.9.10 13:30

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen