Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

7. August

Heute waren wir eingeladen. Auf Zwetschkenknödel.

Die funktionieren genauso wie die unlängst beschriebenen Marillenknödel, nur eben mit anderer Fülle.

Welche, wieder ein anderes Thema, ja durchaus vielfältig möglich ist. Erdbeeren zum Beispiel, manche tun auch kleine Pfirsiche rein, oder halt anderes geeignetes Obst.

Meine Mutter hat diesmal die Variante ausprobiert, die Knödel nicht in den obligaten gerösteten Bröseln zu wälzen, sondern mit geriebenem Mohn und Zucker zu versehen. - Naja, nächstes Mal werden wir sie wieder klassisch verspeisen, das finden wir netter. Aber vielleicht ist es ja für euch eine Idee.

Übrigens: wenn ihr die Dinger tiefgekühlt kauft: lasst euch keinen Scheiß andrehen. Manche Füllungen haben mit dem auf der Packung versprochenen Obst gerade noch die Farbe gemeinsam.

10.8.10 13:35

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen