Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

28. Juni

Haben die Schnecken doch ein paar Erbserl übrig gelassen. Hab ich sogleich Bulgur mit Erbsen gekocht.

Und zwar so: Die Erbsen in kaltem Salzwasser aufgesetzt und zum Kochen gebracht, ein paar Minuten weitergeköchelt, abgeseiht, kalt abgeschwemmt und zur Seite gestellt. Mit dem Kochwasser den Bulgur aufgesetzt (doppelte Menge Wasser für den Bulgur) und zum Kochen gebracht, eh klar gleich zwei Portionen, 10 - 15 Minuten geköchelt.

Eine Portion in eine Schüssel geschaufelt, über den Rest im Reinderl zwei Esslöffel Öl gegossen, gut durchgerührt und wieder erhitzt. Dabei mit Chilipaste gewürzt und nachgesalzt.

Dann die Erbsen dazu, gut vermischt, bis alles heiß ist. Und dann ein bis zwei Eier reingeschlagen, vom Feuer genommen und gut gerührt, bis alles gut durchgecremt ist.

Wer einen Zwerg mitversorgt, lässt am besten den Chili weg und übt Toleranz, wenn die Erbsten aussortiert werden.

28.6.10 20:40

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen