Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

3. Juni

Ja, heute koche ich wieder, allerdings hat das heutige Mittagessen keinen Neuigkeitswert. Es ist nämlich wieder Zeit für die Eisenversorgung. Also fabriziere ich Lammleber nach Art des Hauses.

Für euch wandle ich allerdings das Rezept ein bisserl ab, damit ihr seht, was man aus einer simplen Leber alles rausholen kann.

Nämlich wird die Leber in kleine Scheiben geschnitten und in heißem Öl auf beiden Seiten scharf angebraten. Dann wird sie mit einem großzügigen Schuss Madeira abgelöscht und einige Minuten weitergeschmort. Jetzt kann sie gesalzen und mit Pfeffer und ein bisserl frischem geschnittenen Salbei gewürzt werden. Wer mag, bindet den entstandenen Saft mit ein bisserl Maizena.

Am besten passt Reis dazu, und für mich müsste es ein Schüsserl Birnenkompott dazu geben, dann ist mein Glück perfekt.

2.6.10 22:04

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen