Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

14. Mai

Gestern hat der Lieblingsnachbar einen Karpfen filettiert. Den gekochten "Abfall" kriege ich für meine Hendln, aber diesmal hat er soviel drangelassen, dass ich einige Löffel feinstes Filetfleisch für mich abgezwackt habe und, ganz gegen meine Gewohnheit, heute ein bisserl Karpfen essen werde. Nämlich eine Mangold-Karpfen-Reispfanne.

Die mache ich ganz unkompliziert. In ein bisserl Öl brate ich den blanchierten und geschnittenen Stielmangold an, salze ihn und würze ordentlich mit Curry. Dann teile ich ihn in zwei Portionen, eine hebe ich für morgen auf.

Zur weiten Portion kommen die gekochten Karpfen-Stückerl und der Reis von gestern, alles wird gut durchgerührt und eventuell nachgewürzt, und dann: Mahlzeit!

14.5.10 10:39

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen