Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

27. April

Nudeln hatten wir schon länger nimmer. Also wirds heute die wöchentliche Fleischportion: Pasta aschiutta.

Dafür kaufe ich mir ca. 20 - 25 dag Rinderfaschiertes pro Portion - ich bin ja eine, die gern die eine oder andere Portion einfriert.  Und grad bei der Sauce Bolognese bewährt sich das, weil die im Notfall auch über Reis oder Hirse geschüttet werden kann.

Ich nehme also ein geschnittenes Happerl Zwiebel und brate dieses in ein bisserl Öl kräftig an, unter ständigem Rühren. Dann gebe ich ein dreiviertelkilo Rinderfaschiertesdazu und brate weiter. Mit der Zeit kommt Salz, Pfeffer, Oregano, ein halbes Lorbeerblatt und eine geraspelte Karotte dazu. Können auch zwei sein. Ist alles gut angebraten, schütte ich ein Glas von meinen gekochten Paradeisern drüber, rühre gut durch, tu den Deckel aufs Reinderl und lasse das ganze bei geringer Hitze so ein dreiviertelstünderl weiterschmurgeln.

In der Zwischenzeit koche ich in aller Ruhe eine Menge Spiralen oder Penne in Salzwasser bissfest - wobei: ich koche sie eher al ponte als al dente -, über die dann später die Sauce großzügig drüberkommt.

2.5.10 18:13

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen