Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

15. März

Den Rest vom Reis neulich werde ich heute essen, nämlich als Reis mit Paradeissauce.

Den Reis wärme ich mit einem Stück Butter. Für die Paradeissauce öffne ich ein Glas passierte Paradeiser (wer das nicht kann, schneidet Paradeiser in kleine Stücke, kocht sie im eigenen Saft - anfangs gut umrühren! - und passiert sie durch das Werkzeug, das wir Flotte Lotte nennen - oder kauft ein Fertigprodukt seiner/ihrer Wahl) und leere den Inhalt in ein Reinderl. 

Den Rest, der noch im Glas ist, verdünne ich mit etwas Wasser und rühre darin ein Löfferl Maisstärke glatt. Die Paradeiser im Reinderl bringe ich langsam zum Kochen und würze mit Salz und (reichlich) Zucker. Wenns kocht, gieße ich die Stärke dazu und koche unter ständigem Rühren noch ein bisserl, bevor ich sie mir serviere.

Petersil oder geschnittenes Basilikum drüberstreuen ist kein Fehler, und für die, die es aushalten: ein paar Tropfen Kernöl drüberträufeln.

14.3.10 21:47

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen