Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

10. März

Heute werden die letzten Rahmfisolen aufgebraucht. Leider habe ich die schon essfertig eingefroren, weil eigentlich wollte ich den Rahm loswerden. Na, für den überlege ich mir was anderes. Zur Feier des Tages werde ich die Rahmfisolen mit Spritzerdäpfeln kombinieren. Feiner ausgedrückt: Pommes duchesse.

Wie immer: mehlige Erdäpfel dämpfen, schälen und fein zerdrücken (diesmal wirklich fachkundig, sonst wird die Weiterverarbeitung fluchbeladen). Während die überkühlen, die geputzten geschnittenen Fisolen in Salzwasser blanchieren, abseihen und in etwas Öl anschwitzen. Mit Salz, Pfeffer und Dille würzen und dünsten lassen, zum Schluss ein paar Esslöffel Rahm mit ein bisserl Mehl verrühren und dazugeben. Kurz aufkochen lassen.

Während die Fisolen dünsten, zu den Erdäpfeln ein Ei geben (original nur einen Dotter, aber was machen wir dann mit dem Eiklar?) und ein kleines Eckerl Butter (2 dag reichen vollauf), mit Salz und Muskatnuss würzen und zu einer festen Masse verarbeiten.

Diese in einen Spritzsack dremmeln und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech kleine Rosetten spritzen. Eher mehr Abstand halten, die Dinger sollten aufgehen. Wer will, kann mit einer Mischung aus einem Dotter und Obers bestreichen, aber erstens ist das mühsam und zergatscht zweitens erfahrungsgemäß die Rosetten und drittens sollte ja eher das Eiklar weg, oder?

Wie ihr wollt. Jedenfalls bei 220 Grad ca. 15 Minuten backen.

 


9.3.10 20:23

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen