Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

7. März

Ja, also heute wieder asiatisch orientiertes Eiweiß in Mengen, und mit schlechtem Gewissen, weil die Japaner sich ja nix scheißen und die beliebten Fische gnadenlos überfischen. Hm.

Weil ich letztens Besuch hatte und dadurch die Chance gegeben war, dass Süßzeug, das ich fabriziere, auch in kurzer Zeit wegkommt, habe ich eine Partie Topfenkipferl gemacht. Geht ziemlich einfach.

Für den Teig braucht ihr jeweils 25 dag Topfen, glattes Mehl und Butter, alles kühl, und eine Prise Salz. Aus den Zutaten rasch einen Teig kneten und mindestens eine Stunde kalt rasten lassen.

Dann auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen, zwei bis drei Millimeter dick, und in Quadrate schneiden, meine sind ca. 6 bis 8 cm lang, je nach Geduld. Auf jedes Quadrat ein Patzerl Marmelade setzen (schnittfeste ist viel leichter in der Verarbeitung, flüssige rinnt euch überall raus), von einer Ecke aus aufrollen und zu einem Kipferl biegen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen (mit eher mehr Abstand) und bei 180 Grad Heißluft hellbraun backen. Noch warm mit Staubzucker bestreuen.

6.3.10 21:12

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen