Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

14. Feber

Für das Sonntagsmenü habe ich mir Zucchinicremesuppe (aus dem - eigenen - Glas, mit ein bisserl Milch verfeinert), Krautfleckerl und Pudding überlegt.

Das Originalrezept meiner Oma, das übrigens von den Schickimickirezepten in der Würzung abweicht, habe ich ein bisserl vereinfacht. Ich hoffe das ist euch Recht.

Ich fuzle also das Weißkraut fein, zum Glück gibts erstens auch kleine Happerl zu kaufen und zweitens meine neue Küchenmaschine, die neuerdings auch meine Finger unversehrt lässt. Wenn ich viel Zeit habe, streue ich Salz über das Kraut, knete es mit den Fingern durch und lasse es eine halbe Stunde ziehen. (Meistens habe ich nicht viel Zeit.)

In der Zwischenzeit setze ich das Salzwasser auf und koche eine Portion Fleckerl bissfest bis weich.

Dann erhitze ich in meinem Reinderl zwei Esslöffel Schmalz, dünste ein zerschnippeltes kleines Zwieberl glasig, drücke den Saft aus dem Kraut (wenn ich viel Zeit gehabt habe) und gebe das Kraut ins Reinderl. Und dann vergesse ich die Welt um mich, weil das Kraut ziemlich andauernd umgerührt werden will, damit es nicht anbrennt. Grad dass ich noch ein bisserl nachsalzen und ordentlich pfeffern kann zwischendurch.

Meine Oma sagte immer, das Kraut muss braun werden; aber das wird es erst ab Feber oder März, frisches Kraut bleibt einfach grün. Da hilft auch das Löfferl Zucker nix, das manche karamellisieren (ich nicht).

Wenn jedenfalls das Kraut weich ist, kommen die Fleckerl dazu - und essen. Im Burgenland streuen manche Leute Staubzucker drüber, aber darauf verzichte ich. Fett und pfeffrig müssen sie schmecken, dann sind sie richtig.

Was ich allerdings nicht übers Herz bringe, ist die Strategie der Tante Jolesch nachzumachen. Deren Krautfleckerl waren legendär und unerreicht. Warum? Weil sie immer um ein bisserl zu wenig davon kochte.

13.2.10 18:52

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen