Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

10. Feber

Heute bin ich wieder eingeladen. Auf Kaiserschmarrn mit Kompott.

Der funktioniert (wenn mans kann) ganz einfach. Pro Portion 1 Eiklar zu einem festen Schnee schlagen. 1 Eidotter mit einer Prise Salz und einem knappen Vierterl Milch ordentlich versprudeln. Dann soviel Mehl dazugeben (löffelweise, dann gehts leichter), bis ein dicker Palatschinkenteig entstanden ist. Eine halbe Stunde stehen lassen.

Dann den Schnee in den Teig heben. In einer großzügig bemessenen Pfanne ein ordentliches Stück Butter (Eingeweihte nehmen Schmalz, aber das ist Nicht-Eingeweihten leider nicht beizubringen) zerlassen und den Teig einfüllen. Langsam auf einer Seite backen und dann vorsichtig wenden. SpezialistInnen kennen mehrere Varianten hiefür (auf einen Teller gleiten lassen, diesen auf einen zweiten stülpen und das Ding wieder in die Pfanne gleiten lassen und so), ich teile den Schmarrn einfach in mehrere Teile und wende die.

In der Folge dann den Schmarrn in mundgerechte Happen zerpflücken, durchbacken lassen und mit viel Staubzucker und Kompott servieren.

Oh, ja klar, Rosinen hätten natürlich auch in den Teig rein können.

9.2.10 16:36

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen