Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

9. Feber

Das letzte Erdäpfel-Fisolen-Gröstl ist auch schon wieder fünf Wochen her (beim 2. Jänner hab ich es gefunden), da werde ich glatt heute wieder eines fabrizieren.

Diesmal allerdings mit ägyptischer Gewürzmischung, das will ich jetzt wissen, ob das funktioniert.

Als Beilage habe ich einen herrlichen Zucchinisalat, von einer lieben Freundin selbst gemacht. So ähnlich wie Pusstasalat, nur statt Weißkraut in Scheiben gehobelte Zucchini verwenden. Auch so kriegt man die Mörder-Ernte klein .

 

Das genaue Rezept für den kommenden August? - Das machen wir nach Gefühl. Also grundsätzlich zuerst alles Gemüse herrichten und zerkleinern, zum Beispiel eben jede Menge Zucchini, dann Zwiebel, eventuell das eine oder andere Essiggurkerl, rote Paprika und grüne Paradeiser in Maßen. Dann einen Sud bereiten aus Wasser, Essig (im Verhältnis ca. 2:1), Zucker nach Geschmack (ich brauche ziemlich viel) und Gewürzen wie z. B. Senfkörner, Kümmel, Pfefferkörner und so. Und Salz natürlich. 

Im Sud dann das Gemüse bissfest kochen. Mit dem Gemüse anfangen, das am längsten braucht, damit am Schluss alles gleichen Biss hat. In Twist-Off-Gläser füllen, mit dem kochend heißen Sud auffüllen und sofort verschließen. Zum Sterilisieren der Deckel die Gläser ein paar Minuten auf den Deckel stellen, langsam auskühlen lassen. Vor dem Verkosten mindestens zwei Wochen ziehen lassen.

 

8.2.10 20:38

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen