Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

6. Feber

Heute gibts Feiertagsessen, nämlich Steak mit Gemüse. Hin und wieder darf das sein, noch dazu ist ein einzelnes Steak eher finanzierbar als welche für die gesamte Familie.

Also zwei Handvoll geputztes, zerkleinertes Gemüse (Erbsen, Karotten, Kohlsprossen, Karfiol, Broccoli, Lauch - was auch immer, aber eure Kombination sollte gleich lang zum Garwerden benötigen, sonst gatscht das erste, während das zweite noch hart ist) sowie zwei speckige Erdäpfel in mundgerechten Happen in 1 cm hoch Salzwasser bei mittlerer Hitze dünsten. (Sollte Wasser übrig bleiben: für die nächste Suppe verwenden.)

Während das Gemüse dünstet, erhitze ich in meinem beschichteten Pfanderl zwei Esslöffel gutes Öl und brate das ungesalzene Fleisch auf jeder Seite je nach Dicke insgesamt ca. 4 Minuten, aber ich wende das Ding jede Minute. Vor den letzten beiden Wendungen pfeffere ich tüchtig. Salzen tu ich das Ding erst, wenn es aus der Pfanne draußen ist. Wenn ihr gern heiß esst, stellt das Ding irgendwie warm - ich brauch das nicht.

Wer will, löscht den Bratensaft mit einem Lackerl Obers sowie Sherry oder Madeira ab, würzt nach Geschmack und reduziert die Flüssigkeit durch ständiges Rühren bei großer Hitze. (Wem das zu langsam geht, dem bleibt immer noch die Variante mit der Maisstärke.)

6.2.10 22:01

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen