Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

4. Feber

Hat mich im Supermarkt ein Fenchel derart angelacht, dass ich ihn habe mitgehen lassen. Also gibt es heute  eine Fenchelsuppe. Indem ich die schönen Teile gut zerkleinere und mit den Abschnitte zusammen mit einem geschälten mehligen Erdapfel mit Wasser bedecke, salze und den Erdapfel weich koche. Die faserigen Abschnitte gebe ich weg, den Rest püriere ich, dann gieße ich mit ein bisserl Milch oder Obers auf, und das geschnittene Fenchelgrün gebe ich als Dekoration auf die Suppe. Gut hinein passen auch Semmelwürfel, Lachsstreifen oder ein gehacktes gekochtes Ei.

Die Hauptspeise kocht meine Mutter, nämlich Reisauflauf, der auch für eine Portion super klappt. (Allerdings geraten meine Mehlspeisportionen immer etwas größer.)

Dafür kocht sie Rundkornreis (10 dag pro Portion) in Milch mit einer zarten Prise Salz weich - am besten in einem beschichteten Reinderl. In der Zwischenzeit rührt sie Eidotter, Butter und Zucker schaumig (1  Ei, 3 dag Butter und ein paar Deka Zucker pro Portion), schlägt das Eiklar zu Schnee und wartet, bis der Reis ein bisserl ausgekühlt ist.

Dann rührt sie die Ei-Butter-Zucker-Masse in den Reis, hebt den Schnee vorsichtig unter und füllt die Hälfte der Masse in eine gut ausgebutterte ofenfeste Form, eher in eine breitere und flachere. Darauf kommen geschälte und in Spalten geschnittene Äpfel (Birnen, Erdbeeren, Pfirsiche oder Zwetschken sind auch kein Fehler) und darauf wieder der Rest der Reismasse. Gut andrücken und ins Rohr damit, und bei ca. 180 Grad so etwa ein halbes Stünderl backen.

Die Rosinen hab ich euch absichtlich unterschlagen, weil ich die nicht mag ...

4.2.10 00:00

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen