Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

11. Jänner

Weil ich wieder mal ein Fundstück aus dem Kühlschrank dem Verfallsprozess entreißen musste, fabriziere ich mir heute ein Selleriepüree mit Couscous.

Das Püree mach ich definitiv nicht so, wie sich das eigentlich gehört. Aber bisher hats mir immer gemundet. Ich wasche ein paar mehlige Erdäpfel ziemlich gut und lege die gemeinsam mit einem Stück geputztem Sellerie (könnt ihr auch in kleinere Stücke schneiden) in den Dämpfeinsatz und dämpfe alles gar.

Wenn das Zeug soweit ist und noch zehn Minuten zugedeckt vor sich hin zieht, geb ich ein bisserl Butter in mein Pfanderl und wärme den Couscous tüchtig drin auf.

Dann schäle und schnipple ich die Erdäpfel in ein Gefäß und den Sellerie schnipple ich gleich dazu. Salz und Muskatnuss kommen drauf, und dann der Rest  Obers vom Samstag. Wenn ich nur Milch hätte, würde ich die nehmen, aber dem Ganzen ein kleines Stück Butter gönnen. Jedenfalls, zack, mit dem Stabmixer ordentlich pürieren. (Und den Pürierstab sofort anschließend spülen oder zumindest ins Wasser stellen, sonst wird die Abwascherei mühsam.)

Im Prinzip ist das Essen damit fertig. Obwohl sich ein Rest Salat oder Essiggemüse dazu vermutlich auch nicht schlecht machen würde.

10.1.10 22:26

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen