Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

noch immer der 15. September

Diesen gratinierten Karfiol muss ich mir dringend merken. Der hat uns beiden köstlich geschmeckt. Zum Glück ist eine Portion übrig geblieben, die wird mein morgiges Mittagessen darstellen, denn das Kind hat einen langen Tag und bekommt nur eine großzügige Jause mit.

Der Guss ist nicht gestockt, das ergab unvorhergesehenerweise eine gschmackige Sauce. Den Paradeissalat hab ich aus lauter verschiedenen Sorten gemacht, das war schön bunt. Und weil wir heute keine Termine mehr haben, durfte es auch ein bisserl Zwiebel und Schnittlauch oben drüber sein.

Gearbeitet hab ich im Garten nicht viel, wenn man davon absieht, dass ich herumgekrochen bin und eine Schüssel voll Paradeiser geerntet habe, die ich später sortieren und die zweitklassigen einkochen werde. Und eine Mini-Brokkoli-Rose. Und einen Kohlrabi der Sorte Superschmelz, der ziemlich genau zwei Kilo auf die Waage brachte. Mit Schale, aber ohne Blätter. Der muss uns am Freitag zum Fisch schmecken, ob wir wollen oder nicht.

Zweitklassige Paradeiser, weil letztens die Frage auftauchte, sind angetitschte, fleckige oder aufgesprungene Exemplare, die nimmer ansehnlich sind, aber trotzdem noch gut schmecken.

Eh wie immer, wenn ich schon voll beladen heimwärts radle, konnte ich unterwegs auch noch Hendlfutter retten. Zwei Netze mit Erdäpfeln, jeweils zwei Stück schlecht, die anderen ganz normal. Die koche ich den Damen schrittweise in den nächsten Tagen. Brot gabs auch, das trocknet gerade vor sich hin.

Und jetzt leg ich mich in die Sonne!

15.9.21 13:40

bisher 6 Kommentar(e)     TrackBack-URL


lifeminder (15.9.21 16:21)
Hallo, Liebe "Sparköchin!"

Obwohl ich durchaus den Begriff schon bei dir gelesen hatte, nochmals die "Jause" nachschlagen.

Höre ich da heraus, das die "Sparköchin" nicht der größte Fan von Brokoli ist? Oder gilt das nur im Bezug als Beilage zum Fisch?


Superschmelz wieder so ein Begriff den ich vorher nicht kannte.



Ich hoffe, du genießt die Sonne und lässt es dir gutgehen! Ob die "Sparköchin" wohl derzeit sich wieder an einem Buch erfreut?




Liebe Grüße
Vom lifeminder


Helmut (15.9.21 17:13)
Das ist eine sehr vernünftige Idee, sich in die Sonne legen. Und wenn bei mir eine da wäre dann würde ich das Cabrio holen und durch die Gegend brummen. Aber die Hoffnung stirbt zuletzt.Also gibt es kein Asyl bei dir !!! Dann schleich i mi nach Ungarn weiter, denn eine Diktatur brauch ich ned. LOL Danke für deine Aufklärung mit den angedatschten Paradeiser.
Salut
Helmut


Pomfritz (15.9.21 17:47)
Alle Achtung - 2 Kilo Kohlrabi. Wo wird der gekocht?
Ah, doch, da fällt mir ein du hast mal eine Kinderbadewannen-Reine von deiner Großmutter erwähnt. Damit könnte es gehen.

Jedenfalls viel Ausdauer beim "schlachten" und verspeisen des Superschmelz.

LG


Kelly (16.9.21 07:05)
Meine Freundin (Köchin) machte einmal den Fischauflauf mit Fenchel, von der Vorstellung her gewagt - aber lecker.
Viel Erfolg mit dem Riesenkohlrabi!
Herzlichst Kelly


Helmut (16.9.21 08:23)
https://www.rewe.de/rezepte/kartoffelgulasch-wuerstchen/?ecid=crm_mznl-daily-160921_markt_kw37_core_button_emm-fleisch_nn_nn


Die bei REWE wissen eben nicht, dass es auch noch Erdäpfelgulasch heißt


Sparköchin (16.9.21 13:23)
Danke für eure Kommentare, ihr Lieben!

@ lifeminder:
Jause ist fast so ein schönes Wort wie Gabelfrühstück, welches ich aber nicht praktiziere, das entspricht nicht meinem Rhythmus. Die Speisen, die zum Gabelfrühstück serviert werden, bekommen wir dann halt mittags
Doch doch doch, schon Brokkoli. Der Kohlrabi ist nicht unseres, doch haben wir reichlich davon ...

@ Helmut:
Hahaha - du willst keine Diktatur und dann gehst du ausgerechnet nach Ungarn?
Dann bleib lieber auf dem Weg hängen und lass dich in Wien nieder!
Danke fürs Rezept. Ins Erdäpfelgulasch gehört traditionellerweise eine Dürre Wurst. Die ich aber nie zu Hause habe, deswegen nehme ich einfach was aus dem Vorrat.

@ Pomfritz:
Dabei schmeckt uns der Kohlrabi gar nicht so gut. Wo er ganz gut geht, ist geraspelt im Risotto oder in kleinen Mengen im Gemüseeintopf oder Curry. Deshalb friere ich ihn roh geraspelt oder gewürfelt ein. Etwas größere Würfel hab ich blanchiert und eingefroren. Die stecke ich auf Spieße, mariniere die mit Öl und Gewürzen und lege sie auf unseren Plattengrill, als Beilage zum Risotto oder Couscous.
Heute Abend haben wir eine Suppe, die müssen wir auch nicht unbedingt haben ... aber die Kohlrabi wachsen halt so schön im Gemüsebeet!

@ Kelly:
Das hab ich mir beim Lesen auch gedacht: bumm! Fisch mit Fenchel! Fisch mit Kohlsprossen oder Brokkoli wäre meine erste Wahl (und die des Kindes) ... Leider wächst Fenchel nicht im Gemüsebeet, keine Ahnung warum, und deshalb komme ich erst gar nicht in die Verlegenheit.

Liebe Grüße!

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen