Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

23. Juli: gebratene Mini-Melanzanis vor Marillenpalatschinken

Gestern hab ich endlich vier von den hühnereigroßen Melanzanis abgeschnitten, auf dass wieder neue nachwachsen können. Heute werde ich die zerteilen und in heißem Olivenöl mit Knoblauch  und Salz braten. Diese gebratenen Melanzani werden meine Vorspeise sein.

Weil nämlich gestern im Stall ein angeditschtes Ei lag, und solche immer gleich weg müssen, und Milch gibts im Überfluss. Also Salz und Mehl dazu und einen Palatschinkenteig gerührt und die in Schmalz herausgebacken und mit Marillenmarmelade gefüllt verspeist. 

Natürlich sind das zuviele für mich. Also werde ich auch gleich das Abendessen vorbereiten, in dem ich vier von den bereits gefüllten und gerollten Palatschinken in eine gefettete Form lege und mit einer Mischung aus Milch, noch einem Ei und ein bisserl Zucker übergieße und im Backrohr eine gute halbe Stunde überbacke. Aber natürlich erst am Nachmittag, damit die überbackenen Marillenpalatschinken frisch sind. Die Suppe vorher werde ich mir dafür sparen.

Gestern hab ich eine aus dem Rest von Mangoldgemüse und Erdäpfeln vom Mittagessen geköchelt. Verdünnt hab ich sie mit dem Wasser, wo ich die Schalen des Kohlrabi ausgekocht habe, welcher mittlerweile im Tiefkühler ruht. Dasselbe wird gleich anschließend mit dem Riesen-Zucchini auch passieren: durch den Raspler gedremmelt und in ein Sackerl getan landet er im Eis. Dabei bemühe ich mich, das Sackerl möglichst flach auszubreiten, damit ich beim Rausnehmen eine Portion "abbrechen" kann.

Naja, vielleicht gibts aus den Resten vom Zucchini doch ein Supperl? Ich überlegs mir!

23.7.21 08:46

bisher 4 Kommentar(e)     TrackBack-URL


"Rex-Mama" (23.7.21 10:39)
Ja, das mit dem Flachdrücken halte ich nach Möglichkeit auch so, zum einen, weil es sich besser abschlagen lässt, zum anderen aber auch, um Platz zu sparen, ist mein Gefrierschrank doch ständig rappelvoll.

Lass dir alle gut schmecken und hab einen feinen Samstag!


Helmut (23.7.21 12:10)
Du mußst mir jetzt nicht die Zähne lang machen mit deinen Palatschinken und der selbstgemachten Marillenmarmelade. Sonst ich doch noch auf meinen Vorrat aus Österreich zurück greifen.Und das wollte ich eigentlich nicht.
Ich wünsche einen guten tag.
Salut
Helmut


Kelly (24.7.21 06:23)
Aus dem Schulferienland liebe Grüße zu euch in die Ferienfreizeiten !

Die überbackenen Palatschinken sind eine gute Idee - werde ich vielleicht mal aufgreifen weil ich gute Vorbereitung auf Besuch schätze.
Die Zeit ist mir zu kostbar um in der Küche zu stehen.
Ach und dann danach der Abwasch, demnächst werden wieder Spülmaschinenfeste gefeiert.

Eine gute Zeit sei euch gewünscht!
LG Kelly


Sparkoechin (25.7.21 16:12)
Danke, ihr Lieben, für eure Kommentare!

@ Rex-Mama:
Um ehrlich zu sein, ist freier Platz im Tiefkühler Mangelware. Wie ich das im Laufe des Sommers nochinkriegen soll, ist mir eh grad ein Rätsel …

@ Helmut:
Warum willst du deinen Vorrat nicht angreifen? Vom Anschauen allein wirst du doch nicht satt! Und Palatschinken kann man immer essen. Finde ich. Und das Kind auch.

@ Kelly:
Oh danke, auch dir eine schöne Ferienzeit. Bekommst du Enkelinnenbesuch? Ich geb dir ja recht, manchmal kann Küchenarbeitt mühsam sein, und abwaschen ist auch nicht immer nur meditativ …

Liebe Grüße
Von der Sparköchin

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen