Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

25. Juni: Kipferlschmarren mit Kirschen und Kompott

Schon zum zweiten Mal hat mir Freundin H einen Haufen Semmelwürferl gebracht und auch ein Sackerl mit in Scheiben geschnittenen und getrockneten mürben Kipferln mit dem Hinweis "für einen Kipferlschmarren". Das letzte Mal  hab ich die Kipferln, trocken hin oder her, zwischendurch vernascht, aber diesmal will ichs wissen und hab bei ichkoche.at nach dem Kipferlschmarren gesucht.

Zwei Rezepte schlagen sie mir vor, eine im Ofen gebackene Version - dauert mir heute zu lange - und eine in der Pfanne. Für uns zwei werde ich die vorhandenen Kipferln mit einer Mischung aus 1/4 l Milch, etwas Obers, einem großen Ei oder zwei kleinen, etwas Zucker und ganz wenig Salz übergießen, eine knappe halbe Stunde ziehen lassen und zwischendurch umrühren.

Währenddessen nehme ich das Zwetschkenkompott von gestern aus dem Kühlschrank und entkerne ein paar Kirschen (solange wir welche haben, kommen sie überall rein, wo es halbwegs vertretbar ist) und erhitze die Handgeschmiedete und zerlasse eineinhalb Deka Butter (= ein Portionspackerl, von denen wir wieder Nachschub haben) darin.

Dann kommen die Kirschen in die Butter, braten dort kurz, bevor ich die Kipferlmasse drauftue und anbrate. Wenn die Masse zu bräunen beginnt, dreh ich sie um, bräune sie auch auf der zweiten Seite und beginne gleichzeitig, die Masse zu zerzupfen, so wie einen Kaiserschmarren.

Mit wenig Staubzucker bestreut und Kompott serviert, müsste der Kipferlschmarren mit Kompott eigentlich ein Erfolg werden können. Nur die Suppe vorher stört eventuell dem Kind seine Idylle.Aber ich habe Backerbsen vorbereitet, also dürfte es eigentlich keinen Grund zum Motschgern geben.

 

Außerdem: Ende der Faulheit. Für heute hab ich mir eine Liste geschrieben und arbeite die Punkt für Punkt ab. - Naja. Nicht in der angegebenen Reihenfolge. Aber ich habe fest vor, auch die unangenehmen Punkte zu erledigen.

Die nächstfolgende Arbeit wird es sein, den Rhabarber zu waschen, schneiden und in ein Tiefkühlsackerl zu stopfen und einzufrieren. Das muss genau jetzt sein, weil die langen Stangen die halbe Küche  einnehmen.

Was ich schon gemacht habe: eine Rindsuppe angesetzt. Zwei Portionen Käferbohnen zum Nachkochen aufgesetzt, mit Salz und Hing, denn ich plane einen Rindfleischsalat mit Käferbohnen und Kernöl. (Drückt mir die Daumen. )

Einen Brotteig mit Germ aus Weizen- und Dinkelmehl angesetzt. Mit einem Sechzehntel Olivenöl und einem Ei, damit was wegkommt. Vermutlich werde ich Weckerl backen und einen Teil einfrieren.

Reis für die Hendln gekocht, eine Handvoll abgezweigt, mit Chilipaste versetzt und als Jause verspeist, und danach musste es unbedingt eine Portion Erdbeeren mit Rahm sein, und ich hab ein Packerl Vanillinzucker reingetan. Muss auch weg.

Dann hab ich mir überlegt, wenn ich eh schon die Weckerl backe, könnte ich gleich auch einen Kuchen ins Rohr schieben. Dann kommen wieder ein paar Kirschen weg. Langsam mach ich mir um die nämlich Sorgen. Bei manchen fühle ich mich an Potemkin erinnert. Ich habe den Verdacht, die Hülle behält ihre Form nur noch aus Gewohnheit, und in Wirklichkeit sind sie innen von den Würmern schon hohl gefressen. Wäre doch schade drum. (Kleiner Nachtrag: der Belag wurde eine Mischung aus Kirschen und Rhabarber, von dem passte nämlich nicht alles ins Sackerl. )

Die Ribiseln halten im Kühlschrank noch ein paar Tage durch, hoffe ich, zu denen werde ich heute vermutlich nimmer kommen.

Also. Zurück zu meiner Liste. Habt einen feinen Tag!

 

Ach ja, und weil das grad so "in" ist, meine Musikliste für diesen arbeitsreichen Vormittag:
- Bonsai Garden Orchestra: Take One
- El misterio del Nilo (Soundtrack)
- Music from the Coffee Lands (A Putumayo Blend)
- Vaya Con Dios: Time Flies (ewig nicht mehr gehört!!)

22.6.20 16:26

bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


lifeminder (25.6.20 23:51)
Hallo, Liebe Sparköchin!

Was für ein toller Blogeintrag?
Kann es sein, dass du mehr Lust gefunden hast, nicht nur deine Rezepte vorzustellen, sondern auch allgemein am erzählen? Oder bin ich einfach an einer ungünstigen Stelle in deinem Blog eingestiegen und du machst das so schon immer?

Deine Musikliste hat mir Freude gemacht, da ist wirklich sehr viel schönes dabei, einiges was dadurch auch den Weg in meine Gefunden hat. - Danke!

Kipferlschmarren mit Kompott klingt herrlich als Begriff und schmeckt sich noch viel leckerer!


Liebe Grüße
Vom lifeminder

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen