Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

noch immer der 10. Juni

Die Bananen hab ich euch unterschlagen. Die mussten auch dringend weg. Da hat es sich gut getroffen, dass in der Supermarkt-Kundenzeitschrift ein Rezept für einen Bananenkuchen mit Nuss-Granola stand. Hab ich doch gleich mit der halben Masse ausprobiert.

Allerdings bin ich schon am ersten Punkt gescheitert: 20 Deka Nussmischung  hätte ich gebraucht. Was ich im Kuchlkastl fand, waren je ein Rest Pinienkerne und Mandeln. Zu wenig. Also runter in den Keller und die Vorräte begutachtet. Ich hab mir drei Handvoll Haselnüsse geholt und 13 Walnüsse, beides selbst gesammelt. Die hab ich aufgeknackt und ausgelöst, während das Kind andere Reste verwertete und einen Nussring nach einem Familienrezept buk.

Also, Familienrezept ist übertrieben. Von der damaligen Backpulver-Firma König - kennt die wer? - gabs Mitte des vorigen Jahrhunderts kleine Rezepthefterln, und aus einem dieser Heftln ist das Rezept.

Wurscht, jedenfalls hatte ich nach einer mühseligen Stunde die Nussmischung beisammen und hab sie in einer Pfanne trocken geröstet, 2,5 Deka Zucker drübergestreut, alles gut durchgemischt und den Zucker schmelzen lassen. Dann vom Herd genommen.

Der zweite Schritt war, die trockenen Zutaten gut zu vermischen: 15 Deka Universal-Mehl, 15 Deka Zucker, Prise Salz, halbes Packerl Backpulver, Prise Natron, 1,5 Deka Kakaopulver. Außerdem hab ich mir 50 ml Wasser (hätte prickelndes Mineralwasser sein sollen, aber gibts bei der Sparköchin natürlich nicht) und 75 ml Öl abgemessen.

Dann hab ich 25 Deka sehr reife Bananen abgewogen und zerdrückt (die hätte ich mit Zitronensaft beträufeln sollen, den hatte ich aber nicht), zur Mehlmischung in die Schüssel gegeben, Öl und Wasser dazu und alles kurz mit dem Mixer traktiert. Den Teig hab ich in einer befetteten, mit Bröseln ausgestreuten Form aufgestrichen, die Nussmischung und 5 Deka zerbröselte Milchschokolade drübergestreut und das Ding bei 175 Grad Ober- und Unterhitze ins Rohr geschoben.

Nach 20 Minuten hab ich die Hitze abgedreht, jetzt war der Kuchen noch weitere 10 Minuten im Rohr, und JETZT! hol ich ihn raus!!!

Ich muss sagen: der schaut genauso aus wie auf dem Foto in der Zeitschrift. Liebe Rex-Mama, bei Gelegenheit werde ich mir das Thema Fotobearbeitung nochmals zu Gemüte führen, und dann wird das Ergebnis nachgeliefert. Wenn ich schon mal stolz auf die Optik sein kann ...

10.6.20 20:17

bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


lifeminder (10.6.20 20:30)
Hallo, Liebe Sparköchin!

Jeden einzelnen Tag klingt das bei dir Festlich. Wie das gesamte Jahr wäre bei dir Feiertag.

Ich mag das sehr, welche Herrlichkeiten (so, klingt in meine Ohren) du hier Tag für Tag auftischst.

Du bist auch insgesamt so ein richtiges Stehauf-Männchen? - Zumindest wirkst du so. - Stets positiv und immer auf der Suche einen Schritt weiter seine Fähigkeiten auszubauen?


Liebe Grüße
Vom lifeminder

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen