Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

7. Feber: Karpfen mit Erdäpfeln, Paradeissauce und Vogerlsalat

Meine Laune ist wieder aushaltbar, also konnte das Kind nach Hause kommen. Begrüßt wurde es mit einem Stück Karpfen mit Käsekruste und Erdäpfeln, Paradeissauce und Vogerlsalat.

Gestern hab ich schon ein Stück Karpfen aus dem Tiefkühler genommen und aufgetaut. Heute früh hab ich ein paar mehlige Erdäpfel gekocht. Die hab ich dann geschält und scheibliert und in eine Auflaufform mit Olivenöl geschichtet. Die hab ich gesalzen und mit ein paar Rosmarinnadeln bestreut und dann den Karpfen draufgelegt, den gesalzen und meinen kleinen Teil mit türkischer Gewürzmischung bestreut.

Je einen gehäuften Esslöffel Semmelbrösel und geriebenen Parmesan hab ich leicht gesalzen und mit einem kleinen Ei verrührt. Diese Paste hab ich auf den Rest des Fischs gestrichen und alles bei 180 Grad Ober- und Unterhitze für eine halbe Stunde geschoben.

In der Zwischenzeit hab ich ein Glas passierte Paradeiser geöffnet, den klaren Saft von oben in ein Häferl gegossen und den Rest in eine kleine Pfanne. Den hab ich mit Salz, Pfeffer und Zucker gewürzt und zum Kochen gebracht. Das Glas hab ich mit wenig Wasser ausgespült und auch ins Häferl getan. Da hinein kam ein Löffel Speisestärke und wurde glattgerührt. Dieses Gmachtl kam in die kochende Sauce und machte eine Art Ketchup draus.

Außerdem zupfte ich aus dem Frühbeet ein paar Vogerln, gab ein paar Basilikumblatterln dazwischen und marinierte mit Balsamico.

Leider waren die Augen des Kindes größer als sein Magen. Die Kruste hat ihm zwar super geschmeckt, konnte sie aber aus Kapazitätsgründen nicht essen. Folglich wird die Kruste ihm abends als Suppeneinlage dienen. Mir die übrig gebliebenen Erdäpfeln.

7.2.20 13:03

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen