Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

23. Jänner: Ofenkürbis mit Käse überbacken

Beim Stöbern im Halbpreis-Eck im Supermarkt greife ich durchaus zu Produkten, die ich nicht kenne. Hin und wieder darf eine was ausprobieren, was sonst nie in der Tasche gelandet wäre. So habe ich gestern einen Scamorza erstanden - und grad bei Wikipedia nachgelesen, damit ich wenigstens ungefähr weiß, was mich heute erwartet.

Ich werde nämlich einen Teil des Dings dazu verwenden, um den heutigen Ofenkürbis zu verfeinern. Das Kind ist nämlich krank und wird möglicherweise ein Mittagessen haben wollen. Also werde ich ein paar Erdäpfel dämpfen, schälen und in Scheiben schneiden.

Diese werde ich in eine Auflaufform mit Olivenöl auffächern und mit eher dünnen Kürbisspalten belegen. Salzen und würzen sollte ich zwischendurch auch noch. Dann kommt eben der Scamorza auf eine Hälfte und vorsichtshalber auf die zweite Hälfte geriebener Parmesan. Für den Fall, dass der neue Käse dem Kind nicht unter die Nase geht. (Auf Feta verzichte ich sowieso schon. )

Das ganze kommt dann bei 180 Grad Ober- und Unterhitze für etwa zwanzig Minuten ins Rohr.

Wenn ich gut drauf bin und die Sonne weiter scheint, geh ich sogar in den Garten und pflück uns eine Schüssel Vogerlsalat zum Ofenkürbis, mit Käse überbacken.

Und wenn das Backrohr schon heiß ist, würde sich natürlich anbieten, auch gleich einen kleinen Kuchen zu backen. Schau ma mal.

23.1.20 08:45

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen