Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

17. November: Fledermaus-Ragout mit Schneckerln

Das ist kein verspätetes Halloween-Essen, sondern ich habe vor längerer Zeit bei Labonca eine Fledermaus erworben und gestern dem Tiefkühler entrissen. Wo genau beim Schwein die Fledermaus sitzt, kann ich jetzt gar nicht sagen. Gebacken ist sie eine typische Altwiener Speise, ich hab sie zu einem Fledermaus-Ragout mit Schneckerln verarbeitet; die Schneckerln heißen im Original Volanti, also eigentlich fliegende Untertassen.

Die Teigwaren von vorgestern hab ich mit einem Stück Butter im Reinderl erwärmt. Für das Ragout habe ich ein paar Deka Speck gestreiferlt und im beschichteten Reinderl ausgelassen und ein kleines Zwiebelhapperl drin glasig gebraten. In der Zwischenzeit hab ich die Fledermaus in kleine Streifen geschnitten und das Kind um ein Stammerl Rosmarin in den Garten geschickt.

Das Fleisch kam dann ins Reinderl und wurde ebenfalls scharf angebraten. Als der Saft austrat, hab ich gesalzen und gepfeffert  und ein Lorbeerblatt und den Rosmarin zugegeben  ziemlich viel Obers zugegossen, umgerührt, zugedeckt und schmurgeln lassen.

Nach einer Viertelstunde hab ich eine Handvoll Broccoli-Roserln hineingeworfen, noch mit Wasser verlängert und gut umgerührt, mit einem Teelöffel Mehl gestaubtund nochmals ein paar Minuten schmurgeln lassen.

Das hat unerwartet gut geschmeckt und war uns definitiv zu wenig - die Fledermaus hatte nur knapp über 20 Deka. Wir haben das durch einen Besuch am Christkindlmarkt mit Lebkuchen und Baumkuchen ausgeglichen.

17.11.19 16:28

bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


kelly (18.11.19 07:40)
Immer wieder wundere ich mich über manche Bezeichnungen im Nachbarland .
Und dann -
der Schreck, die Weihnachtsmärkte sind bereits eröffnet?
Ja, der Blick auf das Datum ist die Bestätigung, hier geht es noch einige Zeit um persönliche Belange .
LG Kelly


Sparköchin (18.11.19 13:43)
Ja, mit dem Heiligen Leopold eröffnen einige Märkte in Wien.
Heuer ist aber, bis auf wenige Ausnahmen, noch kein November-Wetter, wir halten bei 9 - 14 Grad, gerade eben Sonnenschein, alles in allem eher Oktoberwetter! Das Kraut und der Mangold ungefährdet auf dem Beet, nur die Kohlrabi schon eingesackt, eher wegen Verholzungs- als Frostgefahr.
Apropos: mein nächster Weg ist gleich in die Küche, um die eine geerntete Portion Mangold küchenfertig zu machen ...
Herbstliche Grüße also
von der Sparköchin

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen