Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

15. und 16. November: Zeugs und Apfelspalten

Am Freitag haben wir uns die formidable Dürer-Ausstellung in der Albertina gegeben und sind nachher zur Nordsee gepilgert. Diese Kombination haben interessanterweise einige Touristen auch gewählt. Jedenfalls haben wir dort Zeugs gegessen, das so vitaminbefreit war, dass ich uns am Abend zusätzlich zur Suppe einen Salat aus Vogerlsalat, Selleriesalat und Paradeisern servieren musste.

Heute haben wir die Reste vom Salat verputzt, diesmal ohne Paradeiser, aber mit Erdäpfelsalat und danach Apfelspalten, die großteils das Kind fabriziert hat, ein dreifaches Hoch!

Das Kind hat einen zähen Palatschinkenteig gerührt und die geteilten Äpfel geschält und in Spalten geschnitten, hernach die Spalten in den Teig fallen lassen, sich redlich bemüht, sie auch wieder rauszufischen und in die Pfanne mit heißem Schmalz gelegt - die allerdings unter meiner Kontrolle stand. 

Die Apfelspalten wurden beidseitig rausgebacken und bei Tisch mit Zucker bestreut, den Zimt haben wir uns geschenkt.

Es waren zuwenig Äpfel für den Teig, also hab ich den mit Wasser für Palatschinken aufgedünnt und noch sechs Palatschinken gebacken, die ich zusammengerollt und eingefroren habe. Wo es doch eine Lücke im Tiefkühlfach gab.

17.11.19 16:19

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen