Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

4. und 5. November

"Ich hab Hunger!" und "Ich will was essen!" ist nicht dasselbe. Ist aber im Grunde egal, weil gebrüllt wird in jedem Fall. Also war die Sparköchin gefordert, das Essen rasch auf den Tisch zu bringen. Was damit endete, dass es eine Kombination aus Pasta, Käsewürfeln und Paradeisern wurde, garniert (eher: geschmiert) mit Olivenöl (wieder das aus dem Glas von dem selbst Eingelegten).

Der Käse war im Falle des Gastkinds irgendein Almkäse, die Sparköchin selbst hat sich einen feschen Blauschimmelkäse über die Teigschneckerln gebröselt und einen Rest vom grünen Salat vom Wochenende dazu gegessen.

Das war gestern. Heute war ich klüger, hab ich mir gedacht, und kaufte rechtzeitig einen Thunfisch-Sandwich für das Gastkind. Selber habe ich die restlichen Teigwaren von gestern verspeist, ohne alles, aber egal.

Es war eine schlechte Entscheidung, die ich da getroffen habe. 

Erstens war keiner in der Vitrine, und statt einfach irgendeinen anderen Sandwich zu nehmen, ließ ich zu, dass die Verkäufern ins Lager lief, um welche zu holen. So habe ich wertvolle Zeit verbraten und den Autobus aber sowas von gerade noch erwischt.

Zweitens ist mir erst nach der Kassa eingefallen, dass der Supermarkt vermutlich keinen Bio-Thun aus Angelfang verarbeitet so wie der aus der Dose, die ich manchmal kaufe. Abgesehen davon, dass Thun eh überfischt ist. Meine Befürchtung hat sich bewahrheitet. Wenigstens die Verpackung hatte das FSC-Zeichen.

Warum allerdings das, blieb mir schleierhaft. Erstens war die Verpackung plastik-kaschiert und zweitens kriegte ich sie anweisungsgemäß nicht auf, riss daher ungeduldig daran und hatte den Sandwich unversehens auf dem Tisch liegen.

Und weil der Thunfisch - vermutlich ist Billa stolz auf die hohe Qualität seines Produkts - nicht zu einer Creme verarbeitet im Sandwich prangte, sondern als Filet, bröselten mindestens zehn Prozent des Fischs auf allen Seiten raus. Wie jemand das unfallfrei essen möchte, ist mir ein Rätsel.

Das nächste Mal nehme ich wieder eine Viertelstunde Gebrüll in Kauf und koche was.

5.11.19 22:54

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen