Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

9. Oktober: wo ist der Mantel des Schweigens?

Ich kann euch erzählen, dass ich gestern noch einen Striezel gebacken habe, der mir sehr gut gelungen ist: weich und flaumig (sonst nicht meine Stärke), weder roh noch verbrannt, super.

Weiters kann ich euch erzählen, dass ich heute aus allem, was so da war, eine Art Pußta-Salat gemacht und in zwei Twist-Off-Gläser gefüllt habe. Weil ich nämlich unlängst ein Krauthapperl gerettet hatte. Grüne Paradeiser gab es auch ein paar, eine Karotte war da und ein Happerl Zwiebel sowie eine Mini-Gurke (zu sonst nix mehr nutz).

Hab ich von der Terrasse noch zwei Pfefferoni und einen Glockenpaprika gepflückt und gut wars. Also hab ich für die Marinade 200 ml Hesperidenessig, 300 ml Wasser, 15 Deka Zucker und 2 Deka Salz ins Reinderl gegeben - das ist mein persönlicher Geschmack. Der angebliche "Wiener Geschmack" ist je 200 ml Wasser und weißer Balsamico, 8 Deka Zucker und 12 Gramm Salz. Aber wie ich das gekostet habe, hats mir alles zusammengezogen. Wobei, wichtig: ich hatte keinen weißen Balsamico, sondern meinen Hesperidenessig genommen.

Jedenfalls kam in die Marinade ein halber geschnittener Krautkopf und die scheiblierte Karotte. Das kochte dann ordentlich auf, während ich den Rest zerkleinerte und nach und nach dazutat. Unterwegs hab ich ein paar Mal gekostet, ob das Kraut schon weich ist. Ich denke nach 15 - 20 Minuten wirds soweit gewesen sein. Dann hab ich das Gemüse in die Gläser gestopft und mit der Marinade aufgefüllt. Jetzt zieht das eine oder zwei Wochen durch und kann dann verspeist werden.

Genau. Aber das heutige Mittagessen war von der Sorte ich-esse-zwischendurch-und-nebenbei-alles-was-so-zu-finden-ist. Der Fisch ist noch im Kühlschrank, aber die Teigwaren sind schon weg. (Was das morgen für ein Mittagessen werden wird, will ich mir noch gar nicht ausdenken. )

Und jetzt such ich was Nettes im Kuchlkastl, um damit einen Pudding zu fabrizieren. Damit die Milch wegkommt. - Und dann geh ich wieder einkaufen

9.10.19 14:52

bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


kelly (10.10.19 07:12)
Moin in die Küche!
Also werde ich umrechnen und vergleichen:
Marinade
200 ml - 250 ml Weinessig hier
? - 125 ml Oel
20 gr - 1 Teel. Salz
150 gr - 250 gr Zucker, etwas Zwiebelsalz, 1 rote und 1 grüne Paprika für ca. 1500 gr. Weißkohl.
Nun werde ich die Suchmaschine um den Hesperidenessig bemühen...
LG Kelly


Sparköchin (10.10.19 17:50)
Liebe Kelly,
nein, Öl ist bei mir keins drin. Das verringert nach meiner Erfahrung die Haltbarkeit enorm. Passt für mich auch nicht gut zu einer relativ sauren Marinade ... aber ich bin auch Wienerin ... Hesperidenessig ist die billigste, sicher chemische Variante, aber für mich ist es der Geschmack meiner Kindheit!
Liebe Grüße zu dir!
C.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen