Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

6. Oktober: Hirn mit Ei, dazu Erdäpfel, Bärlauchbutter, Salat

InnereienphobikerInnen bitte nicht weiterlesen. Vom Lieblingsfleischer Thum hab ich mir ja Innereien bestellt, sonst wären wir am Donnerstag ja nicht zur Leber gekommen. Ein Schweinsherz hab ich eingefroren, das werde ich demnächst verarbeiten (hab ich mir zumindest vorgenommen), und die zwei Schweinshirne gabs heute als Hirn mit Ei, dazu Erdäpfel, Bärlauchbutter und gemischten Salat. Eigentlich hätte es als Nachspeise ein Stück vom Ribiselkuchen sein sollen, aber grad sind wir ziemlich voll. Vielleicht verschieben wir das.

Jedenfalls hab ich am Vormittag den Rest vom Bittersalat in feine Streifen geschnitten und in Wiener Marinade ertränkt, dazu die Mini-Gurken und die letzten vorrätigen Paradeiser geschnitten, alles gesalzen und vermischt und ziehen lassen.

Zwei Portionen mehlige Erdäpfel hab ich auch gekocht und geschält, und derweil ist es schon losgegangen: Die Hirne musste ich nimmer von der Haut befreien, das hat der Fleischer schon gemacht; ich war ihm dankbar. Also nur mehr gewaschen, super.

In der Pfanne von den gestrigen Wachtel-Spiegeleiern mit Speck (hin und wieder geht sich am Abend so ein Luxus aus) hab ich, mit noch einem Löffel Schmalz dazu, ein geschnittenes Zwiebelhapperl glasig gedünstet, dann das Hirn zugegeben und mit dem Pfannenwender grob zerteilt, gesalzen und unter Wenden gebraten.

Nach einigen Minuten kamen zwei verschlagene Eier drüber, wurden in die Masse gerührt und durften stocken. Auf Petersil und Pfeffer hab ich verzichtet, dafür gabs - aus dem Tiefkühler, immerhin - Bärlauchbutter und für mich Pfeffer.

Ich glaube, wir schaffen den Kuchen jetzt doch noch!

 

6.10.19 12:29

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen