Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

23. September: nix Gscheits

Das Kind hat mich für vier Tage verlassen, und schon wird hierorts völlig undiszipliniert Schrott gegessen. Herrlich.

Wörtlich Schrott natürlich nicht. Erst hab ich beim Thum eine Portion handgeschnittenen Beinschinken vom Mangalitzaschwein erstanden (und allerhand Innereien vorbestellt), dann hab ich gleich ein Altwiener Krustenbrot dazu genommen und am Schluss sind einige Pischinger-Schnitten schlundabwärts gewandert.

Wenigstens hab ich für den Abend einen Becher "Rindsuppe ohne Einlage" aufgetaut und mit Backerbsen angereichert. Zum Glück gibts die jetzt auch unkompliziert in Bio-Qualität zu erwerben. (Vor allem das Kind ist sehr erleichtert. )

Meine Vorgabe - jeden Tag ein Glas und ein Packerl aus dem Tiefkühler - schaffe ich grad nur mit Tricksen: heute hab ich ein Packerl Hendlfutter aus dem Tiefkühler genommen und mir einen halben Pluspunkt dafür gegeben, wenigstens kein neues volles Glas ins Kellerregal gestellt zu haben. Ich bin nämlich zu 11 Bio-Bananen gekommen, drei Zitronen harren noch im Kühlschrank aus. Daraus, in Kombination mit Zucker und Geliermittel, hätte eine herrliche Bananen-Marmelade werden können. Wenn mich morgen nicht der totale Arbeitswutanfall ereilt, werden die Bananen allerdings den Hendln verfüttert werden, so wie das eigentlich vorgesehen war.

Wir werden aber auch der Paradeiser nicht Herr.

Einen Nudelteig habe ich heute auch geknetet. Ich hoffe der hält bis morgen durch, denn grad hab ich akut keine Lust mehr auf Arbeiten.

Für morgen habe ich mir drei Karfiolroserln geschnorrt und einen Mini-Zucchini abgenommen (eine Keule auch, aber die hält, ohne angeschnitten zu sein, noch einige Tage im Kühlschrank). Da finde ich sicher noch ein paar andere Resterln dazu, so dass sich eine fesche Gemüsecremesuppe ausgehen wird.

Hab ich erwähnt, dass ich gestern Abend noch Palatschinken gemacht habe? Und wieder sind zwei Marmelade-Resterl aus dem Kühlschrank verschwunden.

Genießt die kommenden Tage!

23.9.19 19:50

bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


kelly / Website (25.9.19 06:24)
Mit Gäste am Tisch macht das Kochen mehr Freude, zumeist!
Tja - Hühner als Endverbraucher und gleichzeitig von den Eiern profitieren, das wäre es.
Da hab ich auf die Schnelle eingekauft, 6 Eier für 3.29E lt. Bon, schluck...
Statt Bio Alnatura geht es wieder aufs Dorf zum Bauern.
Heute wird Kohlrabi gekocht, für mich allein,
Sparküche bei mir!
LG Kelly


Sparköchin (25.9.19 21:37)
Liebe Kelly,
Kohlrabi hatte ich neulich auch. Wir haben das erste Exemplar von der Sorte Superschmelz geerntet; das Ding hatte 1.10 Kilo. Meine Mutter und ich haben geteilt, und es war für alle genug
Beim ortsansässigen Bio-Bauern war ich letzte Woche auch, aber das werde ich nicht oft wiederholen, weil der Weg etwas umständlich ist. Die Produkte allerdings wären es schon wert ...
Lieben Gruß von der Sparköchin

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen